Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzinformationen
 
 
Zeitraum
 
Von
 
Bis
 
 
Volltextsuche
 
 
 

News

  • Webtipp schuelke4office.at - #bleibgesund am Arbeitsplatz

     
    Webtipp schuelke4office.at - #bleibgesund am Arbeitsplatz

    Wir erleben eine Zeit der Einschränkungen und Neuorientierung. Unser beruflicher Alltag wird sehr häufig durch Home Office-Regelungen bestimmt. Wo räumliche Trennung nicht möglich ist, bekommen Hygienemaßnahmen einen noch größeren Stellenwert. Unter dem Titel "Miteinander arbeiten. Aufeinander schauen" haben wir alle Informationen zum Thema Arbeitsplatzhygiene, Hände- und Flächendesinfektion für Sie zusammengestellt. Weiter zu www.schuelke4office.at 

  • octenisept® gegen Corona: schülke startet klinische Studie

     
    octenisept gegen Corona: schülke startet klinische Studie

    Die aktuelle Pandemiesituation mit SARS-CoV-2 zeigt eindrücklich, dass Coronaviren schwere, von Mensch zu Mensch übertragbare Infektionen auslösen können. Zwar sind die Übertragungswege von SARS-CoV-2 noch nicht vollständig geklärt, jedoch spielen Tröpfcheninfektionen und Aerosole hierbei eine entscheidende Rolle. Laborergebnisse zeigten eine sehr gute Wirksamkeit des Wund- und Schleimhautantiseptikums octenisept® bei SARS-CoV-2 (4 log-Stufen-Reduktion in 15 Sekunden). In einer klinischen Studie an Patienten, die positiv auf dieses Coronavirus getestet wurden, wird jetzt untersucht, inwieweit octenisept® die Virusaktivität im Mund-, Hals- und Rachenraum reduzieren kann. octenisept® ist für die antiseptische Behandlung der Mundhöhle zugelassen. Weiter zur Pressemitteilung 

  • Katheter-assoziierte Infektionen verhindern und DFP-Punkt kassieren

     
    Katheter-assoziierte Infektionen verhindern und DFP-Punkt kassieren

    Ein neues DFP-Literaturstudium stellt effektive Maßnahmenbündel zur Vermeidung Katheter-assoziierter Infektionen auf Intensivstationen vor und erklärt, was bei Barrieremaßnahmen, remanenter Hautantisepsis oder Verbandwechsel zu beachten ist. Hier gratis downloaden und gleich beantworten! 

  • „Notfallzulassung“ von Bioziden läuft mit 31. 08. 2020 aus!

     
    „Notfallzulassung“ von Bioziden läuft mit 31. 08. 2020 aus!

    Um einer zunehmenden Knappheit von Desinfektionsmitteln in der COVID-19-Krise entgegenzuwirken, hat das zuständige Bundesministerium (BMK) im März 2020 einen Bescheid erlassen, der es zeitlich befristet ermöglichte, Desinfektionsmittel besser verfügbar zu machen. Diese „Notfallzulassung“ von Bioziden in Österreich läuft mit 31. 08. 2020 aus. Laut Informationen aus dem Umweltbundesamt dürfen Produkte, die nur entsprechend dieser zugelassen wurden, ab 1. September 2020 nicht mehr verwendet werden. Mehr zum Thema und eine Checkliste für die Auswahl eines sicheren Händedesinfektionsmittels finden Sie hier  

  • VAH warnt: Produkte mit gefälschten VAH-Zertifikaten in Umlauf

     
    VAH warnt: Produkte mit gefälschten VAH-Zertifikaten in Umlauf

    Anwender der renommierten VAH-Desinfektionsmittelliste vertrauen auf die Wirksamkeit der zertifizierten und in die Liste aufgenommenen Produkte. Die Hersteller dürfen zertifizierte Produkte mit dem VAH-Logo und mit dem gültigen VAH-Zertifikat bewerben. „Leider versuchen inzwischen Personen mit Kopien, die gültige VAH-Zertifikate vortäuschen, den guten Ruf der Desinfektionsmittel-Liste in unlauterer Weise für sich auszunutzen und sich dadurch einen ungerechtfertigten Wettbewerbsvorteil zu verschaffen“, warnt der VAH in einer aktuellen Mitteilung. Bei Zweifel an der VAH-Zertifizierung eines Produkts, rät der VAH, einen Blick in die Online-Desinfektionsmittelliste zu werfen. Zur vollständigen VAH-Mitteilung 

  • Händedesinfektion: WHO-Formulierung in der Originalrezeptur erfüllt nicht EN 1500

     
    Händedesinfektion: WHO-Formulierung in der Originalrezeptur erfüllt nicht EN 1500

    Die COVID-19-Krise hat die Nachfrage nach Desinfektionsmittel rapide in die Höhe schnellen lassen. Um die Phase des Mehrbedarfs überbrücken zu können, durften und dürfen Apotheken und andere Unternehmen - rechtlich gedeckt durch die Notfallverordnung noch bis 31.08. -Händedesinfektionsmittel herstellen. Medial ist hier oft die Rede von der „WHO Formulierung“. Diese ist in der Originalrezeptur aufgrund der mangelnden Wirksamkeit für den professionellen Bereich allerdings ungeeignet.  

  • TIPP: DFP-Punkte sammeln mit Patientendekontamination

     
    TIPP: DFP-Punkte sammeln mit Patientendekontamination

    Ein neues DFP-Literaturstudium gibt Einblicke in die aktuelle Datenlage zu Inzidenz und Auswirkungen von postoperativen Wundinfektionen und stellt die präoperative Patientendekontamination als eine wirksame und einfach umzusetzende Präventivmaßnahme vor. Hier gratis downloaden! 

  • Kinderkampagne: Superhelden gegen COVID-19

     
    Kinderkampagne: Superhelden gegen COVID-19

    Durch die weltweite Corona-Krise hat das Thema „Infektionsprävention“ auch im Alltag an Bedeutung gewonnen. Damit Kinder in dieser Ausnahmesituation lernen, sich in bestimmten Situationen richtig zu verhalten, hat das ComprehensiveCenter for Pediatrics (CCP) der MedUni Wien gemeinsam mit schülke eine Kampagne für Kinder ins Leben gerufen. Die lebensrettenden, aber insbesondere für Kinder ungewohnten Anforderungen wurden augenzwinkernd in Superhelden-Sujets gegossen. Die „CCP Heroes“ präsentieren ihre „COVID-19-Superkräfte“, mit denen sie andere Menschen schützen und retten.  

  • Nach dem Lockdown: Gut vorbereitet zur Operation!

     
    Nach dem Lockdown: Gut vorbereitet zur Operation!

    In der COVID-19-Krise wurden viele planbare OPs aufgeschoben. Sie werden jetzt in den Sommermonaten nachgeholt. Mit der Temperatur steigt aber auch das Infektionsrisiko. Die Hälfte dieser Infektionen könnte durch geeignete Maßnahmen verhindert werden. Patienten können mit einer einfachen Maßnahme selbst dazu beitragen, ihr persönliches Infektionsrisiko zu senken. Mehr Info auf www.octenisan.at 

  • Christoph Klaus (schülke) im ORF über die OP-Vorbereitung nach dem Lockdown

     
    Christoph Klaus (schülke) im ORF über die OP-Vorbereitung nach dem Lockdown

    In der COVID-19-Krise wurden viele geplante Operationen aufgeschoben. Allein in Wien müssen 2.000 elektive Eingriffe nachgeholt werden. Dr. Christoph Klaus, gewerberechtlicher Geschäftsführer von schülke erklärte heute gemeinsam mit dem orthopädischen Chirurgen Dr. Georg Brandl in "Guten Morgen Österreich", wie Patienten dazu beitragen können, ihr persönliches Wundinfektionsrisiko zu senken. Zum Nachsehen in der ORF TVTHEK bis 24.5. 

Kontakt

Schülke & Mayr GmbH
Seidengasse 9
1070 Wien I Österreich

Tel.:+43 1 523 25 01 - 0

schülke Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie über wichtige Themen der Branche, Produktneuheiten und Nachrichten aus dem Unternehmen. Melden Sie sich noch heute an und überzeugen Sie sich selbst von unserem Newsletter!

Newsletter

Entdecken Sie unsere neue Rubrik der News & Views. schülke hält Sie zu aktuellen Themen und Studien auf dem Laufenden.

News & Views Siegel