Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies und externe Ressourcen, die dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln zum Zwecke der statistischen Analyse, Komfortverbesserung und Webseitenoptimierung. Wenn Sie der Verwendung von Cookies und externen Komponenten zustimmen, klicken Sie bitte auf „Alles akzeptieren“. Datenschutzerklärung

Nur technisch notwendige Cookies erlauben
 
 
 

Coronavirus - WHO ruft internationalen Gesundheitsnotstand aus

31.01.2020

Coronavirus - Handhygiene und allgemeine Hygienemaßnahmen sind die wichtigsten präventiven Maßnahmen, um sich zu vor einer Infektion zu schützen.

Laut WHO gehören die Coronaviren zu einer großen Familie von Viren, von denen bekannt ist, dass sie Krankheiten verursachen, die von der gewöhnlichen Erkältung bis hin zu schwereren Krankheiten wie dem Nahost-Atemwegssyndrom (MERS) und dem schweren akuten Atemwegssyndrom (SARS) reichen. Eine Übertragung von 2019 n-CoV zwischen Menschen  ist möglich - in der Regel nach engem Kontakt mit einer infizierten Person.

Empfohlene Präventionsmaßnahmen

Weltgesundheitsorganisation (WHO):

  • Desinfizieren Sie Ihre Hände häufig mit einem alkoholischen Desinfektionsmitteln oder reinigen Sie die Hände mit Seife und Wasser.
  • Mund und Nase beim Husten und Niesen mit gebeugtem Ellbogen oder einem Taschentuch bedecken - Taschentuch sofort wegwerfen und Hände waschen
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit Personen, die Fieber und Husten haben
  • Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, suchen Sie frühzeitig ärztliche Hilfe auf und teilen Sie Ihrem medizinischen Betreuer Ihre bisherige Reisegeschichte mit.
  • Der Konsum von rohen oder nicht ausreichend gekochten tierischen Produkten sollte vermieden werden. (WHO, 20202)

Robert-Koch-Institut (RKI):

  • Verwendung von Desinfektionsmitteln mit mindestens "viruzider Wirkung gegen behüllte Viren" (RKI, 20204)

Seit 130 Jahren ist es das Ziel und die Mission von schülke, weltweit Leben zu schützen. Bereits 1889 erkannte schülke die Notwendigkeit und Bedeutung von Desinfektions- und Hygienemaßnahmen und legte damit den Grundstein für ein weltweites Verständnis von Desinfektion zur Infektionsprävention. Handhygiene und allgemeine Hygienemaßnahmen sind die wichtigsten präventiven Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen.

schülke bietet eine breite Palette von Desinfektionsmitteln für Haut, Hände und Flächen an, die eine "viruzide Wirkung gegen behüllte Viren" haben, wie unsere desderman® und desmanol®-Produktlinien oder Microshield Handrub, während die Oberflächen mit Produkten aus unserem mikrozid®-Sortiment gereinigt werden sollten. Wir ergreifen die notwendigen Maßnahmen, um auf eine erhöhte Nachfrage nach Desinfektionsmitteln vorbereitet zu sein, um die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen.


schülke - Wir schützen weltweit Leben

Hygienische Handdesinfektionzoom

Quellen:

  1. World Health Organization (WHO): Infection prevention and control during health care when novel coronavirus (nCoV) infection is suspected. Interim guidance. 2020. WHO/2019-nCoV/IPC/v2020.1

  1. Robert Koch-Institut (RKI): Empfehlungen des RKI für die Hygienemaßnahmen und Infektionskontrolle bei Patienten mit Pneumonien verursacht durch ein neuartiges Coronavirus (nCoV) aus Wuhan, China. 2020. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Hygiene.html

Kontakt

Customer Sales Service

Mo. - Do. 8:00 - 16:30 Uhr
Fr.           8:00 - 15:00 Uhr

Tel.: +49 40 52100-666
E-Mail: info@schuelke.com
Kontaktformular

Rückruf anfordern