Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzinformationen
 
 
 

octenisept®

Wässriges Wund- und Schleimhautantiseptikum.

Downloads

Unser Plus

  • breites antiseptisches Wirkungsspektrum
  • schneller Wirkungseintritt ab 30 Sekunden
  • gute Haut- und Schleimhautverträglichkeit
  • für Säuglinge/Neugeborene geeignet
  • Anwendung in der Schwangerschaft
  • schmerzfreie und farblose Anwendung
Aufklappen
Zuklappen
Anwendungsgebiete
 
Wundbehandlung

Antiseptische Behandlung von traumatischen, akuten, chronischen, chirurgischen und Verbrennungswunden.
Wund- und Schleimhautantiseptik
  • vor diagnostischen und operativen Eingriffen im Ano- und Uro-Genitalbereich (z. B. vor dem Legen von IUPs, vor prä-, intra- und postnatalen Manipulationen oder vor dem Veröden von Hämorrhoiden) und im Oralbereich (z. B. vor Zahnextraktionen oder Kürettagen)
  • vor dem Legen transurethraler Einmal- und Dauerkatheter
  • zur Pflege der Kathetereintrittstelle (z.B. ZVK etc.)
  • zur präop. Hautantisepik im schleimhautnahen Bereich
  • zur postoperativen Wund- und Nahtversorgung

Therapie von Vaginalinfektionen

  • mittels Vaginal-Applikator bei unkomplizierten bakteriellen Infektionen und Infektionen durch Pilze im Vulvovaginalbereich
Anwendungshinweise
 
  • Schleimhaut- und Hautpartien im Anwendungsbereich müssen gleichmäßig und gründlich benetzt werden.
  • Tupfermethode: Schleimhaut- und Hautflächen mit getränkten Tupfern unter aseptischen Bedingungen abreiben. Diese Methode ist aufgrund der anatomischen und physiologischen Verhältnisse auf der Schleimhaut vorzuziehen.
  • Sprühmethode: octenisept® kann auch auf schwer zugängliche Haut und Schleimhautgebiete direkt aufgesprüht werden (gleichmäßige Benetzung beachten!).
  • Spülungen: octenisept® kann auch zur Mund- und Vaginalspülung verwendet werden.
Mikrobiologische Wirksamkeit
 
Wirksamkeit Konzentration Einwirkzeit
bakterizid
gebrauchsfertig 30 Sek.
Chlamydia trachomatis
gebrauchsfertig 30 Sek.
MRSA
gebrauchsfertig 30 Sek.
Neisseria gonorrhoeae 
gebrauchsfertig 30 Sek.
Pseudomonas aeruginosa
gebrauchsfertig 30 Sek.
Gardnerella vaginalis
gebrauchsfertig 30 Sek.
Candida albicans
gebrauchsfertig 2 Min.
begrenzt viruzid
gebrauchsfertig 30 Sek.
Trichomonas spp.
gebrauchsfertig 1 Min.
Anwendungsgebiet Konzentration Einwirkzeit
Ano- und Uro-Genitalbereich
gebrauchsfertig 1 Min.
Hautantiseptik vor Sectio
gebrauchsfertig 2 Min.
Katheterisierungen der Harnblase
gebrauchsfertig 1 Min.
Mundhöhle (Spülungen)
gebrauchsfertig 20 Sek.
Mundhöhle (Tupfermethode)
gebrauchsfertig 1 Min.
Wunden
gebrauchsfertig 1 Min.
Produktdaten
 
Zusammensetzung:
100 g Lösung enthalten: Arzneilich wirksame Bestandteile: 0,1 g Octenidindihydrochlorid, 2,0 g Phenoxyethanol (Ph.Eur.)
Sonstige Bestandteile:
(3-Cocosfettsäureamidopropyl)-dimethlyazaniumylacetat, Natrium-D-gluconat, Glycerol 85 %, Natriumchlorid, Natrium hydroxid, gereinigtes Wasser

Chemisch-physikalische Daten

Flammpunkt:Nicht anwendbar
Dichte:ca. 1,005 g/cm3 / 20 °C
Farbe:farblos
Form:flüssig
pH:ca. 6 / 20 °C
Besondere Hinweise
 
  • Bei Wundspülungen darf das Präparat nicht unter Druck ins Gewebe eingebracht bzw. injiziert werden.
  • Bei Spülungen und Wundkavitäten muss ein Abfluss jederzeit gewährleistet sein (z.B. Drainage, Lasche).
  • octenisept® nicht in größeren Mengen verschlucken oder in den Blutkreislauf, z.B. durch versehentliche Injektion, einbringen.
  • octenisept® nicht mit anderen Präparaten mischen.
  • octenisept® nicht mit Antiseptika auf PVP-Iod-Basis auf benachbarten Hautarealen verwenden, da es zu starken braunen bis violetten Verfärbungen kommen kann.
  • Verbände und Inzisionsfolien können nach vollständigem Abtrocknen von octenisept® angelegt werden.
  • Bei Anwendung von octenisept® kann als subjektiv empfundenes Symptom in seltenen Fällen ein vorübergehendes Brennen auftreten.
  • octenisept® kann bis auf Körpertemperatur erwärmt werden.
  • octenisept® soll nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angwendet werden. Nach Anbruch des Behältnisses octenisept® nicht länger als 3 Jahre, jedoch nicht über das Verfalldatum hinaus, anwenden.
  • octenisept® für Kinder unzugänglich aufbewahren.
  • Grundsätzlich gilt: Die Anwendung aller Arzneimittel innerhalb des ersten Trimesters der Schwangerschaft soll unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Bestellinformation
 
Artikel Lieferform Art.-Nr.
octenisept 250 ml FL 10/Karton 121414
GTIN: 9003709214144
octenisept 1 l FL 10/Karton 121416
GTIN: 9003709214168
octenisept 50 ml FL 20/Karton 121422
GTIN: 9003709214182
octenisept 500 ml FL 20/Karton 121467
GTIN: 9003709214182
Anwendungshilfen
 
Artikel Art.-Nr.
Tupfer-Dispenser für 1 l-Flasche 129003
Sprühpumpe f. 1 l-Flasche (1 Sprüstoß = 1,2 ml ) 180212
Dosierpumpe für 500 ml / 1 L 180303
Vaginal Applicator -INT- 70001128
Umweltinformation
 
schülke stellt seine Produkte nach fortschrittlichen, sicheren und umweltschonenden Verfahren wirtschaftlich und unter Einhaltung hoher Qualitätsstandards her.
Gutachten und Information
 
Einen Überblick zum Produkt finden Sie im Internet unter www.schuelke.at.
Für individuelle Fragen:
Customer Sales Service
Telefon: +49 40 52100-666
E-Mail: info@schuelke.com
Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: 0,1 g Octenidindihydrochlorid, 2,0 g 2-Phenoxyethanol. Anwendungsgebiete: Zur wiederholten, zeitlich begrenzten antiseptischen Behandlung von Schleimhaut und Übergangsepithel vor operativen Eingriffen, - in der Mundhöhle z. B. vor Zahnextraktionen oder Kürettagen, - im Urogenitaltrakt z. B. vor Hysterektomien - und im Rektalbereich z. B. vor dem Veröden von Hämorrhoiden. Im Vulvovaginalbereich mittels Applikator-Sprühkopf bei unkomplizierten bakteriellen Infektionen und Infektionen durch Pilze. Zur zeitlich begrenzten Wund- und Nahtversorgung sowie zur zeitlich begrenzten antiseptischen Behandlung infizierter Wunden der Haut. octenisept® kann bei Erwachsenen und Kindern ohne Altersbegrenzung eingesetzt werden. Die Unbedenklichkeit und Sicherheit der Anwendung ist auch bei Frühgeborenen ab der 24. Schwangerschaftswoche nachgewiesen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile. octenisept® sollte nicht zu Spülungen in der Bauchhöhle und der Harnblase und nicht am Trommelfell angewendet werden. Hilfsstoffe: (3-Cocosfettsäure-amidopropyl)-dimethylazaniumylacetat, Natrium-D-gluconat, Glycerol 85%, Natriumchlorid, Natriumhydroxid, gereinigtes Wasser. Abgabe: rezeptfrei, apothekenpflichtig. Wirkstoffgruppe: Pharmakotherapeutische Gruppe: Antiseptika und Desinfektionsmittel, ATC-Code: D08AJ57; Octenidin, Kombinationen. Zulassungsinhaber: Schülke & Mayr Ges.m.b.H., Seidengasse 9, A-1070 Wien. Stand der Information: 11.2017. Weitere Angaben wie Dosierung und Art der Anwendung, Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung, Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen, Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit sowie Nebenwirkungen oder Gewöhnungseffekte entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Fachinformation.